Schellack Politur Antikwunsch im Werksalon

Historische Oberflächenbehandlung: Die Schellack Handpolitur mit Restaurator Zoltan Kato, Antikwunsch

Wir freuen uns sehr, dass Antikwunsch Restaurator Zoltan Kato die Geheimnisse der wichtigsten historischen Oberflächenbehandlungstechnik, der Schellack Handpolitur im Rahmen eines Workshops an Interessierte weitergibt. 

Dieser Workshop findet in vier aufeinander aufbauenden, abendlichen Modulen im Werksalon statt. Der Kurs richtet sich an AnfängerInnen und vermittelt die grundlegenden Schritte zum Umgang mit Schellack und zur Verbesserung furnierten Möbeloberflächen.

Man erhält zu Beginn des Workshops eine hübsche, furnierte, alte Anrichtetür als Werkstück für das Erlernen der Schellack Handpolitur. Alle benötigten Materialien und Werkzeuge werden zur Verfügung gestellt.

Spezial ! Gemeinsamer Besuch der Sammlung des Kaiserlichen Hofmobiliendepots zur Einführung in den kunsthistorischen Hintergrund des Möbelstils

Neben dem Demonstrieren und Vermitteln der technischen Kenntnisse wird Zoltan Kato auch in den kunsthistorischen Hintergrund des Möbelstils einführen. Zoltan Kato lädt darum alle TeilnehmerInnen in der zweiten Kurswoche ein zu einem gemeinsamen Museumsbesuch. „Nachdem Sie in zwei Modulen bereits die Einführungsschritte absolviert haben, lade ich Sie dazu ein, die wundervollen Sammlungen des Kaiserlichen Hofmobiliendepots gemeinsam zu besuchen, um Ihnen einige Meisterwerke des Möbelbaus zu zeigen.“ Zoltan Kato

Termine & Modulinhalte

Modul 1: Donnerstag 07. März 2019 / 18.15 – 20.15 Uhr

  • Präsentation der Materialien und notwendigen Werkzeuge 
  • Vorbereitung von 10% Schellacklösung für das zwei Modul 
  • Den Polierball vorbereiten
  • Vorbereitung der Werkstücks Oberfläche: Ölschleifen / Anfeuern 

Modul 2: Donnerstag 14. März 2019 / 18.15 – 20.15 Uhr

  • Porenfüllen mit Bimsmehl – Demonstration
  • Grundierung mit Schellack 
  • Die Handpolitur Handbewegungen üben 

Spezial: Gemeinsamer Museums-Besuch am Samstag 16. März 10:00 Uhr. Wir treffen uns vor dem Kaiserlichen Hofmobiliendepot (Möbel Museum Wien) in Andreasgasse 7, 1070 Wien. https://www.hofmobiliendepot.atAnmerkung: die Eintrittskarte (€ 9,50) zahlt jeder für sich.

Modul 3: Donnerstag 21. März 2019 / 18.15 – 20.15 Uhr 

  • Deckpolieren
  • Üben, Üben, Üben
  • Schellack pinseln (Schellack lemon und schwarz) – Demonstration

Modul 4: Donnerstag 28. März 2019 / 18.15 – 20.15 Uhr 

  • Auspolieren 
  • Antischleier Behandlung 
  • Abschließende Zusammenfassung des Kurses. Jede kann sein Arbeitsstück und den Polierball behalten und bekommt noch eine kleine Überraschung als Erinnerung.

Kursgebühr für alle vier Module inkl. Werkstück und Materialbeitrag gesamt € 160,- 

Zögern Sie nicht! Beteiligen Sie sich und haben Sie Spaß mit den Tricks der alten Handwerks, der Schellack Handpolitur! Mit glänzende Grüßen ,Ihr Zoltan Kato, Antikwunsch

MöbelrestauraMöbelrestaurierung Antikwunsch Zoltan Kato 2018 Werksalontion Antikwunsch Zoltan Kato 2018 Werksalon

Infos und ANMELDUNG Schellack Politur 

  • Der Kurs findet in Kleingruppen mit bis zu 6 Personen statt.
  • Kursgebühr für alle vier Module inkl. Materialbeitrag gesamt € 160,- 
  • Verbindliche Anmeldung: online
  • Bezahlung: vor Ort in bar 
  • Storno-Konditionen. Bis eine Woche vor Kurs-Termin 50% Storno-GebührAb 7 Tage vor Kurs-Termin werden 100% Storno-Gebühr verrechnet. Kurstickets können bei einem Ausfall auch von anderen Personen in Anspruch genommen werden. Sollte dies der Fall sein,  bitten wir um Info an info@werksalon.at vorab. Danke.

Anmeldung: Schellack Handpolitur März 2019

Holzbrillenbaukurs im Werksalon mit Dominik Schwarz

Bau dir deine eigene Holzbrille in nur 3 Tagen mit Anleitung und Unterstützung von Designer Dominik Schwarz! Workshopgebühr inkl. Materialkosten € 280 inkl. 20% UST. Limitierte Plätze.

Termine für den Holzbrillenbaukurs im Werksalon mit Dominik Schwarz

Für diesen Kurs sind keine Vorkenntnisse notwendig!

  • Komm mit einem eigen Brillendesign (vorab)
  • Wähle aus über 10 Holzarten aus
  • Arbeite an deiner Brille (sägen & feilen)
  • und gehe mit deiner fertigen Fassung zur OptikerIn deiner Wahl

Das Wochenende startet freitags um 15:00 Uhr mit einer kurzen Einführung und dem Arbeiten am schon vorbereiteten Holz. Du hast die Möglichkeit vorab  (Dienstag Abend) dein Holz selbst auszuwählen und zu verleimen. Falls du keine Zeit dafür hast, oder nicht in Wien bist, bestellst du dein Holz einfach bei Dominik Schwarz vorab. Du kannst deine Brille selbst entwerfen oder aus vorhandenen Modellen auswählen. Die Kurstage sind sehr arbeitsintensiv, falls du deine Brille selbst designen möchtest, musst du dir zuhause überlegen, wie deine Brille aussehen soll. Du bekommst von Dominik Schwarz eine sehr konkrete Anleitung zum Entwerfen und Dominik steht dir bei Fragen gerne zur Verfügung. Du arbeitest deine Brillen mit Laubsägen und Feilen aus. Die Bügel werden mit Standard Scharnieren und Nieten befestigt. Nach dem Fräsen der Nut für die Brillengläser und dem Feinschliff muss die Brille nur noch geölt oder lackiert werden, den Rest macht der Optiker.

 

INFOS & ANMELDUNG Holzbrillenbaukurs

 

  • Workshopgebühr inkl. Materialkosten € 280 inkl. 20% UST
  • Der Kurs findet in Kleingruppen von mind. 4  bis max 6 Personen statt.
  • Verbindliche Anmeldung online. Anzahlung per Überweisung. Restzahlung: vor Ort / bar oder Bankomat.
  • Storno-Konditionen. Bis eine Woche vor Kurs-Termin 50% Storno-GebührAb 7 Tage vor Kurs-Termin werden 100% Storno-Gebühr verrechnet.
  • Mitzubringen: Kleidung, die schmutzig werden darf, deine eigene Brille oder Sonnenbrille, ein leeres Brillenetui und eine gesunde Portion Ausdauer!
  • Fragen? Melde dich mit deinen Kontaktdaten bei Dominik dominik_schwarz@hotmail.com

 

Anmeldung: Brillenbaukurs 27.-29.September 2019

 

Du kannst deine Holzbrille aber vom Profi machen lassen.

Holzbrillen selber bauen mit Dominik Schwarz

Wer seine Brille nicht selber bauen möchte, kann Sie auch bei Dominik in Auftrag geben! Standardmodelle €280.-/ Individualmodelle ab €350,- . Melde dich mit deinen Kontaktdaten bei Dominik dominik_schwarz@hotmail.com

 

Kursleiter Dominik Schwarz

 

Dominik Schwarz
Dominik Schwarz trägt Brillen seit er zwölf ist. Seit 2013 baut er sie. Dass die selbstgemachten Brillen aus Holz sein würden, war früh klar. Die Schule in Hallstatt brachte den leidenschaftlichen Handwerker aufs Holz – die Geschichte, Philosophie und Psychologie zum Unterrichten.

Heute ist Dominik Schwarz Tischler und Student an der Universität für angewandte Kunst. Er lebt in Wien und freut sich mit den Brillenbau Workshops „Classes of Glasses“ seine Begeisterung fürs Selbstbauen und gut Sehen teilen zu können.